Nur, wo du zu Fuß warst, warst du wirklich!

Lönstrup mit Wanderdünen und Rubjerg Knude Fyr (Leuchtturm)

Bei Löstrup im Nordwesten Dänemarks liegt die größte Wanderdüne des Landes. Der Leuchtturm auf ihr wurde 2019 um 200 m ins Landesinnere versetzt, da er absturzgefährdet war.

Es ist beeindruckend, wie die Sanddünen aus der niedrig bewaldeten Landschaft aufragen und sie auch unter sich begraben.

Leider ist es an dem Tag extrem windig und der Flugsand dringt überall ein. Groß Aufnahmen sind nicht drin, obwohl mach Regen Sonne folgt.

Der Wanderweg beginnt an der Durchgangsstrasse von Lönstrup nach Ulstrup am Waldrand. Es geht direkt hinein in das Dickicht aus niedrigen Kiefern und Laubbäumen. Der Weg ist ausgeschildert und bringt einen zur großen Düne. Sie besteigend erreicht man nach insgesamt etwa anderthalb Kilometer den Leuchtturm.

Der dichte Wald hält den Wind vom Wanderer fern. Steigt man jedoch hinauf auf die Sandfläche, die nur weit unten mit scharfkantigem Strandhafer bewachsen sind, pfeift an windigen Tagen der Sand vorbeim bildet kleine Wirbel und formt fortwährend die Dünenoberfläche neu....

In Lyngby darf man mit dem Wagen auf den Sandstrand, was wirklich ungewöhnlich ist...