Nur, wo du zu Fuß warst, warst du wirklich!

Die Dronningruta bei Stö und Nyksund

Gewiss eine der grandiosesten Wanderungen auf den Vesteralen. Stö liegt am äußersten nördlichen Ende von Langöya. Von dem kleinen Fischerort starten täglich Walbeobachtungstouren.
Unterhalb der Nato-Radarstation startet aber auch ein sehr schöner Rundweg, der sehr bequem am Strand beginnt und später felsig-steil hinauf führt in die umgebende Bergwelt.

Der Wanderweg führt zunächst vom Ende der Strasse (Mole) eben zu einem hinter einer Bergnase liegenden Sandstrand. An warmen Sommertagen kann man hier eventuell sogar baden. Der Weiterweg ist nahezu komplett mit Holzbohlen ausgelegt zum Schutz der Vegetation. So geht es etwa 3 km entlang der felsigen Küste bis zu einem flachen See, der nur etwa 2 Meter über dem Meer liegt. Eine kleine Grußße Häuser markiert das Ende des bequemen Wegs. Auf schmalen Pfad geht es nun zum Teil recht steil bergauf bis zu einem Sattel.
Von hier kommen die Wanderer, die sich mit dem Schnellboot von Stö nach Nyksund haben bringen lassen. Auf diese Weise kann man für rund 20 Euro nur den weitgehend bequemen Verbindungsweg zurück genießen.

Der Königinnenweg jedoch führt nun entlang des felsigen Kamms entlang weiter bergauf. Einige wenige Stellen sind seilversichert, damit es auch bei widrigen Umständen nicht zu schwierig wird.

So schraubt sicher der Weg immer weiter hinauf bis man oben auf der von Gletschern abgerundeten Hochfläche steht. Eine herrliche Aussicht rundherum belohnt einen für den Aufstieg. Nach Westen erkennt man den kleinen, wiedererblühten Ort Nyksund, der Ende des letzten Jahrhunderts nahezu menschenleer und verfallen war.

Der Weg bleibt nun lange recht bequem und folgt dem hufeisenförmgen Kammverlauf. Einmal muß man noch wieder recht steil etwa 80 m absteigen. Gegenüber geht es in einer langen Schräge durch einen immer weiter erodierenden Hang erneut auf die Hochfläche hinauf. Nochmals ergeben sich etliche schöne Ausblicke, bevor der Weg kurz vor der Radarstation endgültig steil zurück hinunter nach Stö führt.

Ca. 15 km Strecke bei 5-7 Stunden Dauer