Nur, wo du zu Fuß warst, warst du wirklich!
  • Fahrt Richtung Norden - weit über den Polarkreis hinaus

  • Entlang der Norwegisch-Finnischen Grenze

  • Fahrt von Birtavarre durchs Kåfjorddalen hinauf zum Parkplatz

  • Herrlicher Weg Richtung der Brücke

  • Das alte Kraftwerk der Bergbausiedlung Ankerlia

  • Kupfererz im Gestein

  • Die faszinierende Goarsbrua - auch wenn sie fehl platziert wirkt in wilden Landschaft

Ankerlia im Lyngenfjord

Vom nördlichen Ende des Botnischen Meerbusens erreicht man nach 450 km entlang des Grenzflusses Torne Älv über die E8 schließlich die E6. Auf dem Weg Richtung Nordkap passiert man 30 km weiter Birtavarre. Hier lohnt sich der Abstecher ins Kåfjorddalen. Die Strasse ist etwas rau und steigt alsbald recht steil ins Gebirge hinauf.

An einem Parkplatz beginnt der sehr einfach Zugang zu der Gorsabrua. 1,8 km sind schnell gegangen, dann erreicht man die tief eingeschnittene Schlucht, die das Wasser einer großen Seenplatten in den Fjord leitet. 153 m tief ist der dunkle Schlund, über den sich die luftige Brücke spannt.

Die Wanderung kann vergrößert werden, indem man zusätzlich die langsam verfallende Bergbausiedlung Ankerlia besucht.

Hier findet man mehr Informationen zu dieser wirklich lohnenden Wanderung:
https://www.visit-lyngenfjord.com/no/aktiviteter/vandring/topp-10-i-Lyngen/gorsabrua