Sehenswürdigkeiten, Wanderungen, Reisen

Die botanischen Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Der Botanische Garten liegt an den östlichen Berghängen des Meraner Beckens knapp oberhalb der Stadt. Bereits am frühen Morgen erreicht die Sonne die nach Südwesten gewandte Anlage. Auf 10 ha sind hier in Form eines natürlichem Amphitheaters viele unterschiedliche Pflanzen zusammen getragen. Der Eintrittpreis beträgt 12 EUR (Erwachsene, 2016).

Mindestens vier große Parkplätze können die Hunderte von Autos aufnehmen, die an einem sonnigen Tag hier ankommen können.

Vom Eingangsgebäude geht es über die gut befahrene Strasse per Blumenbrücke hinüber zum Schloss.  Links geht es zum sehr schönen Waldweg (alle Wege sind betoniert). Gerade aus in die offene Ausstellung der Räume der Burg und rechts hinab zum Karpfenteich. Von hier hat man einen herrlichen Blick über die Burg und die Blumen, Palmen und Weinstöcke zu ihren Füssen. In weitem Bogen geht es einen Bach entlang hinunter bis zu einem abschließenden Teich. Von da kann man hinauf steigen zum extravaganten Ausblick über das Tal. Wie eine schwerelose Plattform ragt der Aussichtspunkt gute 10m aus der steilen Wand heraus. Die zu erklimmen braucht es denn schon etwas Durchhaltevermögen. Dafür hat man eine echt tolle Sicht auf die Ebene von Meran.

Vorbei an endlosen Blumenrabatten, einem Farn- und Mooseck mit mehreren Wasserfällen und einigen lustigen oder schönen Skulpturen geht es wieder hinunter zur Burg.

Man sollte nicht weniger als 4 Stunden für den Besuch ansetzen.

Link: http://www.trauttmansdorff.it