Sehenswürdigkeiten, Wanderungen, Reisen

Grünstein-Runde

Eine Umrundung des Grünsteins mit Gipfelbesteigung. Der Aufstieg ist alpin-steil-steinreich, der Abstieg - fast zu - bequem. Schöner Abschluss am grünen Fuß des Aussichtsberges unter dem Watzmann. Nicht sehr weit aber 800 m Aufstieg sind zu bewältigen

Will man nicht exakt die Wanderung aus dem Rother-Wanderführer gehen, kann man in Unterschönau im Zulehenweg parken. Hier führt der Rundweg um den Grünberg entlang (Ausschilderung). Bald schon verlässt man die Besiedlung und steigt sanft am Waldrand empor. Kurz vor der Bobbahn am Königsee biegt der Wanderweg dann rechts bergan ab. Von hier sind es noch 2 1/4 Stunden zum Gipfel und eine halbe Stunde zum Einstieg zum Grünstein-Klettersteig.

Die nächsten Höhenmeter geht es auf einer sehr steilen aber sehr gepflegten Waldstrasse empor. Kurz begleitet man noch das obere Ende der Bobbahn, dann windet sich der Forstweg steil neben dem Bach zum Wandfuss der Grünsteinwand. Der Wanderweg verlässt 50 m weiter die Forststrasse und beginnt einen steilen Anstieg. Alsbald ist man in einer Geröllrutsche, die aber gut zu gehen ist. Rechts turnen die Klettersteiggeher die Felswand hinauf und über dem Serpentinenweg ragen einige Felsnadeln auf. Die freie Sicht auf Hohe Göll und Hohes Brettl belohnt für die Mühen des Aufstiegs.

Der Weg verschwindet schließlich im Wald, doch der größte Teil des Aufstiegs ist nun vorbei. Kurz darauf ist die letzte Treppe überwunden. Noch drei Minuten trennen einen von der schön gelegenen Grünsteinhütte mit ihrem Tiefblick hinab zum Königssee und auf die Bergwelt darüber.
Hier kann man sich stärken und im Sommer etwas Kühles trinken.

Der weitere Aufstieg dauert nur etwa 15 Minuten, dann steht man auf der felsigen Nase des Grünsteingipfels. Vom Hochkalter über Watzmann, die Hohe Göll, das Kehlsteinhaus bis zum Berchtesgardener Hochthron geht der Blick.

Vom Gipfel, an dem auch der Grünstein-Klettersteig endet, geht es wieder zurück zum Grünsteinhaus. Von der zunächst wieder anstrengend steil über eine Forststrasse bergab. Nach etwa einem Kilometer biegt der Waldsteig ab, der einen nicht ganz so bequem aber dafür Wanderer-typischer bergab bringt. Es gibt während des gesamten Abstiegs in Richtung des Parkplatzes Hammerstiel keine Aussicht im Laubwald.

Der Wanderweg biegt kurz vor dem Parkplatz rechts ab und führt in einen Forstweg. Schliesslich gelangt man auf eine der kleinen Strassen mit freiem Blick auf die weite Ebene von Schönau. Direkt am zweiten Gehöft biegt der Weg neben einem Brunnen nach rechts ab. Vorbei an einer schönen Pension geht es über eine Wiese wieder in den Wald hinein. Ein letzter Abschwung führt hinab zur Grünsteinstrasse. Ihr folgt man rechts und biegt nach dem nächsten Siedlungsbatzen vor der Fischmichlstrasse rechts ab. Oberhalb der Häuser erreicht man in wenigen Minuten den Ausgangspunkt.

Natürlich kann man die 9 km lange Wanderung mit knapp 800 m Anstieg auch am Parkplatz Hammerstiel starten.