Sehenswürdigkeiten, Wanderungen, Reisen

Simswanderung zur Cascade d`Orgon

Wenn man mal davon absieht, dass die Cascade noch nicht einmal per Auto einen Besuch wert sind, verführen die beiden Hangwanderwege zum Schwärmen. Dazwischen liegt ein heftiger Anstieg und etwa ein Kilometer durch monotonen Wald auf einer Forststrasse. Es sind 8 km Wegstrecke zu bewältigen bei ca. 350 m Anstieg. Drei Stunden reine Wanderzeit sollten dafür reichen – Zeit zum Geniessen hat man damit reichlich.

Überhaupt an den Ausgangspunkt der Wanderung zu kommen ist bereits abenteuerlich. Über die schmale Strasse D323 fährt man an den Hängen des Mont Aigoual entlang, bis man die „Gite de Etappe Cap de Coste“ erreicht. Talort ist 30120 Mandagout, der jedoch recht weit entfernt ist.

Vom kleinen Parkplatz aus geht es auf schmalem Pfad kurz hinab zur Rückseite des Gasthofes. Der Rundwanderweg teilt sich hier sogleich auf und man nimmt am besten zunächst den unteren Weg.

Er führt alsbald aus dem Wald heraus in einen gerodeten Hang, von dem aus man sehr schön freien Blick über die Landschaft hat. Aus dem felsigen Pfad wird alsbald ein Wiesenhangweg. Nach einer Bergnase geht es in einen urwüchsigen Wald. Der Bergpfad bleibt weitgehend auf gleicher Höhe und ist durch kleine Brücken und Steinwände im Wald sehr gut gangbar. Ursprünglich wurde er angelegt im Rahmen von Aufforstungsarbeiten im 19. Jahrhundert und schlängelt sich heute wie ein Simsweg den Berg entlang.

Kurz vor der Schlucht, in die der Bach hinab stürzt, steigt der Weg steil bergan. In etlichen Serpentinen geht es bergauf bis die Oberkante der eher milden Hochfläche erreicht ist.

Nun sind es nur noch ein paar Minuten entlang der stellenweise aussichtsreichen Felskante, bis links die Eisenbrücke über den Cascade d`Orgon auftaucht. Zwei Bäche fließen kurz vor der Felskante zusammen und bilden ein herrliches Picknick-Area. Unter dem dichten Blätterdach findet sich im Sommer immer ein schattiger Platz mit Möglichkeit, die Füsse ins Wasser zu halten.

Vor der Brücke leitet uns der Wanderweg rechts am Hang entlang den Bach hinauf. Bald trifft man auf eine Forststrasse (Chemin de Cimetriere, der man rechts bergauf folgt. Oben im flachen Teil inmitten ausgedehnter Fichtenwälder biegt der Wanderweg an einer Wegkreuzung nach rechts ab. Der breite Weg leitet nun langsam bergab in ein Bachtal. Nach anderthalb Kilometer und einem scharfen Rechtsknick gelangt man wieder auf einen wunderschönen Hangpfad, der wieder wie auf einem Sims den Wanderer durch Wald und über Felsrutschen langsam zurück bringt zu Cap de Cote.

Download: GPX-Daten