Sehenswürdigkeiten, Wanderungen, Reisen
  • Schöne Weg um den Zimmerhof herum

  • Auf dem Radweg nach Hohenstadt

  • Schöne Wegstrecke Richtung Neckar

  • Steiler Abstieg (siehe Beschreibung) zum Freibad von Bad Wimpfen

  • Die Bergkirche von Heinsheim

  • Aufstieg zur Hochfläche

  • Herrliche Waldwanderung Richtung Burg Guttenberg

  • Greifvogel kreisen über dem Wanderer

  • Die Greifvogelwarte auf Burg Guttenberg

  • Abstieg ins Fünf-Mühlen-Tal

  • Schöner Wanderweg entlanmg des Mühlbaches

  • Auf dem schmalen Wegpfad direkt am Bach entlang

  • Kurz vor dem Zimmerhof und dem Ziel der Wanderung

  • Abendlicht oberhalb der steilen Weinberghänge

Von Bad Wimpfen zur Burg Guttenberg (Anfang April 2019)

GPX-Daten

Startpunkt: Am Golfplatz im kleinen Ortsteil Zimmerhof von Bad Rappenau ist ein Parkplatz ausgewiesen (Neben der Ehrenbergstrasse). Von da aus geht es über die Ortsstraße querend hinab zu dem kleinen Bach, der unter der Straße hindurch fließt. Ihm folgt man auf einem Saumweg über Wiesen entlang der beeindruckenden Häuser, die etwas oberhalb auf einer Steilstufe stehen.

Um das Dorf herum trifft man auf die Verbindungsstraße Richtung Bad Wimpfen. Auf dem betonierten Radweg erreicht man die kleine Ansiedlung Hohenstadt. Hier geht es zunächst steil bergab, doch dann weicht der KR3 nach links aus. Man erreicht am Ortsrand die Schienen der Regionalbahn. Der schmale Pfad links vor den Schienen leitet in ein sanftes Tal. Der korrekte Weg geht hier rechts durch die schmale Brücke unter der Eisenbahn hindurch auf die andere Seite und dann weiter talabwärts.
Man kann allerdings auch gerade aus wieder die Wiese ansteigen und dann auf einem Weg links hinauf zum Waldrand gehen.
Hier verläuft ein guter Forstweg, den man jedoch rechtzeitig wieder verlassen muss (da, wo er leicht nach links abknickt hinabgehen zu einer Hütte in einem gestuften, steilen Hang. Steinerne Treppen führen alsbald hinab zur Straße. Das Freibad von Bad Wimpfen liegt hier etwas oberhalb des Neckartals.
Der Straße folgend erreicht man einen großen Parkplatz. An ihm vorbei direkt zum Neckar, der hier gemächlich durch Wiesenlandschaft fließt.

Nun geht es etwa einen Kilometer lang direkt am Ufer des Neckars entlang. Gegenüber liegt Offenau.
Bei der ersten Gelegenheit biegt man rechtwinklig vom Saumpfad entlang des Wassers ab. Man quert zunächst den Radweg und dann die Straße. Direkt dahinter geht es schräg rechts ziemlich steil bergauf. Doch nur zwei Minuten später verwandelt sich der Weg in einen herrlich bequemen Hangweg mit gelegentlichen Ausblicken. Dann erreicht man Heisheim und folgt der Straße immer in etwa gerade aus - leider auch etwas bergab.
Oberhalb liegt die gut erhaltene Bergkirche auf ihrem Aussichtsplatz.

Durch den Ort hindurch geht es wieder bergauf, nun etwas länger steil durch eine Hohlgasse hinauf. Man erreicht eine Straße, an der man entweder gerade aus geht und in einem Bogen dieses kurze Stück umgeht - oder man folgt ihr rechts bergab, bis links in einer scharfen Kurve ein Weg abzweigt.
Vorbei an einer Weinhütte geht es hinauf auf eine weite, offene Fläche mit Ackerbau. Der Weg strebt dem Waldrand zu, dem man etwa 500 m nach rechts folgt. Dann trifft man auf das Blaue N (Neckarsteig) und folgt ihm durch herrlichen Wald eben. Schließlich erreicht man sozusagen von hinten die beeindruckende Burg Guttenberg mit toller Aussicht auf Gundelsheim mit seiner Burg.
In der Burg ist eine Greifwarte untergebracht. Flugshows gibt es jeweils um 11 Uhr und um 15 Uhr. An den mächtigen Mauern vorbei leitet der Weg nach links, durchquert zwei Tore und leitet dann deutlich hinab ins Tal des 5-Mühlen-Bachs.

Mitte April wächst am ganzen Berghang Bärlauch, unten begleitet den schönen Weg leider den Verkehrslärm, doch an der Schnepfenhardter Mühle biegt man links in ein ruhiges Bachtal. An der Stelle, an der der gekennzeichnete Weg über eine Brücke rechts geht, kann man ruhig gerade aus gehen. Der Pfad ist ausreichend häufig begangen.
Allerdings muss man einmal den Bach queren. Kann etwas schwierig sein.
Dann weiter bis nicht mehr geht. Hoch auf Weg, vorbei an Sommersmühle und auf betoniertem Weg vorbei an Bartmühle.
Zuletzt an Kläranlage vorbei wieder Wiesenweg und an einem See vorbei zurück zum Auto. Alternative am Parkplatz: über Brücke und dann hinauf zum Golfressort, von dort dann wieder zurück zum Auto.